Kommst Du nicht zur Kunst – kommt die Kunst zu Dir!

Bildhauer Tilmann Krumrey und DJ Smizz waren vom 11.7 bis 20.7.2020 auf Deutschland Tournee. SkulpTOUR zeigte die monumentale Bronzeskulptur „BRÜDER“ (Kain und Abel) auf einer mobilen Ausstellungsplattform in Deutschland. DJ Smizz legt den Sound-Teppich auf die Tonspur dieses sommerlichen Road-Movies durch das Land.


Die Skulptur wurde auf einem Autotransporter montiert aufrecht stehend durch Deutschland gefahren und an historisch und künstlerisch bedeutenden Plätzen gezeigt. SkulpTOUR lud das Publikum an wechselnden Standorten dazu ein, mit dem Künstler und der Monumentalskulptur (3,10 m) in einen offenen Dialog zum Thema Frieden und Menschenrecht zu treten. DJ Smizz bereitete den Beat und spielte passende Klänge zum Happening.

Das Kunstwerk verdeutlicht die universale Verbundenheit des Menschen durch einen einzigen Körper. Gewalt gegen andere richtet sich sofort gegen uns selbst. Liebe zu anderen ist ein unmittelbarer Akt der Liebe für uns selbst.

Bis zum Erscheinen unseres Roadmovies – einer kleinen Dokumentation der Reise – finden sich weitere Eindrücke, die DJ Sets und weiteres Bildmaterial auf dem Telegram Kanal:

https://t.me/skulptour

Die Pressemitteilung zu SkulpTOUR findet sich hier:

Der Sound zu SkulpTOUR findet sich bei Mixcloud unter DJ Smizz:

https://www.mixcloud.com/DJ_Smizz/

Cyprus Spring 2017 – Inauguration

2017, April 21 Begegnung mit dem Selbst – Gasteig, München, Blackbox

Cain and Ab Cyprus Spring_1254 Cyprus Spring_785 Cyprus Spring_692 Cyprus Spring_1014 Cyprus Spring_802 Cyprus Spring_070 Cyprus Spring_039 Cyprus Spring_024 Cyprus Spring_068 Cyprus Spring_1504 Cyprus Spring_1646
BEGEGNUNG MIT DEM SELBST
ist auch die Begegnung zweier Künstler: Fotis Nikolaou (Tanz) und Tilmann Krumrey (Skulptur). Eine getanzte Performance über die Zärtlichkeit und die Notwendigkeit von Liebe und Koexistenz.
Die zerbrechlichen Herzen treten einander gegenüber, von Angesicht zu Angesicht, mit ihren ganzen Leidenschaften, Wünschen und Ängsten. Ihr Gegner ist immer ihr eigenes Selbst und ihre Einsamkeit. Es ist alles auf einmal: eine düstere, heidnische und poetische Reise, eine Suche nach Identität und die Notwendigkeit, irgendwohin zu gehören.
An einem zeitlosen Ort, in einem Raum ohne Erinnerung, kämpfen die Helden des Spiels lautlos auf der Suche nach Kameradschaft, Akzeptanz, Anerkennung.
Eine Skulptur aus dem Steinbruch des Menschenseins, erschaffen aus dem Herzen eines Poeten – Kain und Abel – Täter und Opfer vereint zu einer Figur.
Die Brüder als Konkurrenten, verbunden, verwachsen im Geschlecht, im doppelten Sinn: beide vom selben Stamm, beide gleichen Geschlechts, in den Hüften miteinander verschmolzen.
Der Tod des einen ist zugleich der Tod des anderen.
Das ist dann, wenn die Koexistenz aus den Fugen gerät.

Fotis Nikolaou – Choreographie, Tanz
Tillman Krumrey – Skulptur, Tanz
Hamilton Monteiro – Tanz
Dimitris Spyrou – Musik
Panagiotis Manousis – Beleuchtung

Veranstalter: Kulturabteilung, Botschaft der Republik Zypern
Mit freundlicher Unterstützung des Honorarkonsuls der Republik Zypern in München

Hier eine filmische Einführung durch den Künstler. Copyright® Aude Rain, ArtFilms, Paris.