Man-Wo-Man II

In 2018 the artist finished Man-Wo-Man II a small sized bronze version of the work of 2012. Due to high standards in sculptural modulation the project endured almost 8 months of work. The bronze is of 28x60x 23 centimetres and patinated. The work is available in an edition of 10. For sale presently No. 4/10. Photo credit: https://www.kai-stiepel.com/de/

HYPNOS and other works on Mykonos

When you visit Greece this summer and have planned to stay a few days or hours on Mykonos, make sure to visit MINIMA GALLERY to see a few works of Tilmann Krumrey like HYPNOS (height 60 cm, Tilmann Krumrey 2017, Edition of 10), OHNMACHT, NIKE, STILLE or the monumental over-life-size bronze of KAIN UND ABEL that can be seen at Psarrou Beach in Nammos.

HYPNOS, Tilmann Krumrey, 2017

KAIN und ABEL, Tilmann Krumrey, 2010

 

 

 

Resurrection in Palermo

New exhibition with Tilmann Krumrey’s video artwork „Resurrection“, 2012, to be seen at the Polo Museum of Contemporary Art in Palermo from October 21, 2017 – November 26, 2017.

 

IMG_0824 IMG_0825 IMG_0826 IMG_0827 Resurrection, 2012, Videoart - Tilmann Krumrey

 

Link to the official press release of the Polo Museum and Videoinsigth® Collection.

VIDEOINSIGHT® COLLECTION

Cyprus Spring 2017 – Inauguration

2017, April 21 Begegnung mit dem Selbst – Gasteig, München, Blackbox

Cain and Ab Cyprus Spring_1254 Cyprus Spring_785 Cyprus Spring_692 Cyprus Spring_1014 Cyprus Spring_802 Cyprus Spring_070 Cyprus Spring_039 Cyprus Spring_024 Cyprus Spring_068 Cyprus Spring_1504 Cyprus Spring_1646
BEGEGNUNG MIT DEM SELBST
ist auch die Begegnung zweier Künstler: Fotis Nikolaou (Tanz) und Tilmann Krumrey (Skulptur). Eine getanzte Performance über die Zärtlichkeit und die Notwendigkeit von Liebe und Koexistenz.
Die zerbrechlichen Herzen treten einander gegenüber, von Angesicht zu Angesicht, mit ihren ganzen Leidenschaften, Wünschen und Ängsten. Ihr Gegner ist immer ihr eigenes Selbst und ihre Einsamkeit. Es ist alles auf einmal: eine düstere, heidnische und poetische Reise, eine Suche nach Identität und die Notwendigkeit, irgendwohin zu gehören.
An einem zeitlosen Ort, in einem Raum ohne Erinnerung, kämpfen die Helden des Spiels lautlos auf der Suche nach Kameradschaft, Akzeptanz, Anerkennung.
Eine Skulptur aus dem Steinbruch des Menschenseins, erschaffen aus dem Herzen eines Poeten – Kain und Abel – Täter und Opfer vereint zu einer Figur.
Die Brüder als Konkurrenten, verbunden, verwachsen im Geschlecht, im doppelten Sinn: beide vom selben Stamm, beide gleichen Geschlechts, in den Hüften miteinander verschmolzen.
Der Tod des einen ist zugleich der Tod des anderen.
Das ist dann, wenn die Koexistenz aus den Fugen gerät.

Fotis Nikolaou – Choreographie, Tanz
Tillman Krumrey – Skulptur, Tanz
Hamilton Monteiro – Tanz
Dimitris Spyrou – Musik
Panagiotis Manousis – Beleuchtung

Veranstalter: Kulturabteilung, Botschaft der Republik Zypern
Mit freundlicher Unterstützung des Honorarkonsuls der Republik Zypern in München

Hier eine filmische Einführung durch den Künstler. Copyright® Aude Rain, ArtFilms, Paris.

Monomythos Block 2 – THE CIRCLE – DORNRÖSCHEN II

dornröschen

Im Juli 2016 hat der Künstler den zweiten Monomythos Block geschaffen, eine Raum- und Videoinstallation, die als Gesamtkunstwerk alle Sinne des Besuchers ansprechen soll. Im neuen MINIMA GALLERY LAB auf Mykonos ist diese Arbeit derzeit noch bis Mitte Oktober zu sehen: THE MINIMA LAB, Lakka Square, Mykonos, Greece.

In July 2016 the artist has created the second Monomyth Block. A space and video-installation that triggers as Gesamtkunstwerk all senses of the visitor. At the new MINIMA GALLERY LAB on Mykonos this work is shown until mid October: THE MINIMA LAB, Lakka Square, Mykonos, Greece.

Nicht das Material macht die Kunst

cube_title

München im Juni. Das nur vier mal im Jahr erscheinende Metropolmagazin für Architektur, modernes Wohnen und Lebensart – CUBE – hat einen zweiseitigen Artikel über den Künstler Tilmann Krumrey veröffentlicht. Auf Seite 70 und 71 findet sich der Beitrag mit Wort und Bild, aktuell in der Münchner Ausgabe. Und nicht nur das.  Auf dem Titel sind lediglich vier Rubriken: Architektur, Innenarchitektur, Outdoor Spezial sowie Kunst und Kultur. In der Ausgabe 2/2016 steht auf der Titelseite:

KUNST UND KULTUR: Tilmann Krumrey – Nicht das Material macht die Kunst

Zum direkten Aufrufen des Links besuchen Sie bitte die Webseite der Zeitschrift Cube.

Next Exhibition Gutenberg Museum, Mainz

_CAH8103_1_2_3_4_tonemapped

Die nächste Ausstellung findet im  Gutenberg Museum, Mainz, vom 26. August bis 29. November 2015 statt. Thema der Sonderschau über Bilder aus der Luther-Bibel: „Am 8. Tag schuf Gott die Cloud – Die Reformation als Medienereignis in Text und Bild“ / „Freund und Feind“.

Gezeigt wird die Videoarbeit des Künstlers: „BLOCK I – ATEM“ (2010) mit KAIN und ABEL als zentraler Figur.

Das Museum und die Ausstellung finden Sie hier.

The next exhibition will be at Gutenberg Museum, Mainz (Germany), from August 26 to November 29, 2015. Theme of the special show about motives of the Luther Bible: „On day 8 God made the Cloud – Reformation as Media-Event in Text and Picture“ / „Friend and Enemy“.

Video of the artist to be shown: „BLOCK I – BREATH“ (2010) with CAIN and ABEL as main character.

The museum and this exhibition can be found here.

Independent Collectors Guide

The well-known Videoinsight® Collection from Turin has included Tilmann Krumreys artwork Resurrection, 2012, into their artwork list at the BMW Art Guide by Independent Collectors. The BMW Art Guide by Independent Collectors includes 236 publically accessible private collections and offers a full spectrum of the contemporary art world.

Videoinsight® Collection is a selection of contemporary art with high psychological impact and psycho-diagnostic and psycho-therapeutic potential. The collection contains all segments of art, sculpture, installation, painting etcetera. Their video art section includes videos by 
numerous international famous artists: Nathalie Djurberg, Hans op de Beeck, Keren Cytter, Laure Prouvost, 
Katarzyna Kozyra, Kate Gilmore, Marzia Migliora, Ursula Mayer, Beatrice Pediconi, Eulalia Valldosera, Vyacheslav Akhunov, Said Atabekov, Tobias Zielony, Larissa Sansour, Maria Josè Arjona, Sophie Whettnall, Julika Rudelius, Agnieszka Polska, Vlatka Horvat, Fatma Bucak, Erdem Tasdelem, Vladimir Houdec, Cheryl Pope, Masbedo, Goldiechiari. Some of them participate to the Venice Biennale 2015 ‘All the World’s Futures’.

An interview with the collector Dr. Rebecca Russo. The website of Videoinsight® Foundation. A portray of the collection here or on the Italian Collectors Portal.